Das Forum

Forum Scope


Match



Forum Options



Min search length: 3 characters / Max search length: 84 characters
Lost password?
sp_TopicIcon
Klemmprofile
RSS
Avatar
Refugia
99 Posts
(Offline)
30
16. Mai 2014 - 16:22

Die Wandstärke wird auch dadurch mit bestimmt wie sauber die Innenschale eingesetzt ist. Zwischen Innenschale und Deck können durchaus 2mm Luft sein.

Avatar
7ocean
17 Posts
(Offline)
29
16. Mai 2014 - 08:57

Hi !

Also ich habe bei meiner "WOSAMA" die Klemmprofile bei Gummi-Fischer in Deutschland bestellt und bin mit dem Resultat recht zufrieden.
Was mich nur wundert sind die hier angegebenen Lippmaße vo 4 auf 8mm. 4mm Hat die >Scheibe aber die Wandstärke meines Bootes sind 6mm!
Gibt es hier Unterschiede?

7ocean
fair winds

Avatar
Lykkelig
30 Posts
(Offline)
28
4. März 2014 - 22:00

Auch ´ne Lösung!
Bei Lykkelig II sind die Seitenfenster durch eine große Scheibe ersetzt worden. Diese sind größer als die Fensteröffnung, mit Klebedichtband gedichtet und mit Niroschrauben verschraubt.
Das hält ewig und hätte angeblich auch die Stabilität nicht beeinträchtigt.

Lykkelig I soll aber die originalen Fenster behalten. Das Einsetzen macht auch schon Fortschritte, wenn auch sehr langsame, aber es ist bei uns noch sehr kühl und das Material verarbeitet sich bei milderen Temperaturen besser. Bei den Scheiben müssen wir allerdings auch wieder erst für Durchblick sorgen; der Vorbesitzer (oder dessen Kinder) hat sie liebevoll mit Windowscolour verziert.

Sollten alle Stricke reißen, wäre das Zulaminieren auch eine Option, die mir aber nicht wirklich gefiele. Und da unsere Bötchen mit Binnengewässern Vorlieb nehmen müssen, ist der Seegang überschaubar. Trotzdem – eine gute Idee.

Handbreit
Lykkelig

Avatar
Refugia
99 Posts
(Offline)
27
3. März 2014 - 06:11

Klar, wer zu viel Geld hat kann die Fenster auch durch käufliche Luken und Bullaugen ersetzen.
Ich wundere mich nur daß manche Leute so viel Probleme haben und bei meinem ca. 38 Jahre alten Boot sind zwar die Gummiprofile nicht mehr gut aber die Scheiben sind weder groß zerkratzt noch spröde.
Und wie man überhaupt gegen die Frontscheibe treten kann ist mir auch nicht klar, aber die Geschichte hat mich überzeugt aus Sicherheitsgründen eine große Rolle DuckTape mitzunehmen damit man im Notfall das Loch zukleben kann.

Avatar
Ocean Star
111 Posts
(Offline)
26
2. März 2014 - 07:01

Hallo!

Ich Stand vor kurzer Zeit vor dem gleichen Problem, und möchte einmfach mal berichten, wie ich das ganze gelößt habe.

Hintergrund: Meine Fenster waren undicht und die Frontscheibe habe ich mehrfach versehentlich mit dem Fuß beim Ankern nach innen gedrückt. 2011 hatte ich dadurch eine gefährliche menge Wasser im Boot (war zum Glück kurz vor Damp)

Lösungsversuche: Ich habe die alten Fensterscheiben poliert, so dass man wieder durchgucken konnte. dann habe ich mir neue Profiele in Bremen bei einem Fachhänder besorgt. Leider hat das mit dem einbau nicht geklappt; entweder waren die fenster hinter her immer noch undicht oder das ganze war so wenig stabil dass ich angst hatte, das die fesnter wieder rausfallen. Oder ich habe die Fenster gar nicht wieder reinbekommen.

Die Provisorische Lösung: Damit es nicht reinregnete hatte ich für einige Zeit die Fenster einfach mit großen Etiketten abgeklebt. Nach dem ich dann auch mal wieder fahren wollte, hatte ich die Fenster mit hilfe von Gewindebolzen und unterlegscheiben, welche ich direkt zwischen Fenster und GFK gesteckt hatte, festgeklemmt. Das hat sehr gut gehalten und war auch wasserdicht, denn die ritzen zwischen gfk und fensterscheiben hatte ich mit sikaflex zugeklebt – sah aber scheiße aus.

Die sicherere Lösung: entschloss micht aus sicherheitsgründen die Fenster zuzulaminieren. nach dem ich diese zulaminiert hatte sägte ich insgesammt 12 kreisrunde löcher mit dem durchmesser von 80 mm in die neu laminierten Stellen. darauf klebte ich mit sikaflex 4 mm starke neue Plexiglasscheiben mit einem durchmesser von 120 nn (etwa CD-größe). Bei einigen fenstern habe ich noch die plexiglsscheiben mit 3mm Gewindebolzen gesichert, dafür habe ich einfach durch fenster, sikaflex und gfk pro fenster 4 löcher gebohrt. Das ganze war jedoch vollkommen unnötigt, sikaflex alleine hällt super.

Das Ergebnis: Seit dem habe ich zwar etwas kleinere fenster im Boot und dadurch leider auch etwas weniger licht, dennoch fühle ich mich jetzt sicherer im Bezug auf Seeschlag. Die Fesnter sind absolut waserdicht und bei bedarf wären diese innerhalb von kurzer Zeit ausgetauscht.

Viele Grüße!

Avatar
Lykkelig
30 Posts
(Offline)
25
27. Februar 2014 - 20:58

Hallo Sebastian,

über die Geschichte Deiner Schönheit habe ich mich echt gefreut.
Ich kann nicht verstehen, warum sich manche Segler so schnell von so einem Schätzchen trennen können. Größer ist doch oft genug nicht wirklich besser!

Handbreit
Lykkelig

Avatar
Lykkelig
30 Posts
(Offline)
24
27. Februar 2014 - 20:55

Und wie sehen diese Fenster aus? – Genauso wie die mit den "wunderbaren" Klemmprofilen?
Ich kenne nämlich eine 17ener, garantiert keine SL, mit aufgeschraubten Fenstern, aber jeweils nur ein langes pro Seite???

Handbreit
Lykkelig

Avatar
Refugia
99 Posts
(Offline)
23
26. Februar 2014 - 19:38

Ich will gerade noch ein Stückchen Info in die Runde werfen welches ich heute bekommen habe:
1980, bevor die SL herauskam, sind zuletzt noch 5 Boote mit dem alten Deck, aber aufgeschraubten Fenstern gebaut worden. Ich glaube ich habe im web schon einmal ein Foto von so Einem gesehen, jedenfalls nehmen diese 5 Schiffe unter den siebzehnern eine absolute Sonderstellung ein.

Avatar
mon42
38 Posts
(Offline)
22
26. Februar 2014 - 18:27

[quote][b]Quote from Lykkelig on February 25, 2014, 20:59[/b]
Hallo Sebastian,

herzlichen Dank für die Bilder. Jetzt weiß ich wenigstens, wie es aussehen muss, wenn es funktionieren soll.
Deine Leisure ist übrigens ein Prachtstück! Der Anblick macht echt Freude!

Handbreit und viele Grüße
Lykkelig[/quote]

Hi Lykkelig,

danke, das Lob gebe ich weiter, sie ist ein Familienerbstück, das ich 2011 von meinem Vater übernommen habe (Besitzer seit 1992), Baujahr ca. 74.
Sie hatte einen Liegeplatz am Steinhuder Meer und ist im Urlaub bis Schweden (Malmö) gekommen, mit bis zu 4 Mann/Frau Besatzung. Hat also auch mächtig Geschichte(n).

Gruß Sebastian

Avatar
Lykkelig
30 Posts
(Offline)
21
25. Februar 2014 - 20:59

Hallo Sebastian,

herzlichen Dank für die Bilder. Jetzt weiß ich wenigstens, wie es aussehen muss, wenn es funktionieren soll.
Deine Leisure ist übrigens ein Prachtstück! Der Anblick macht echt Freude!

Handbreit und viele Grüße
Lykkelig

Avatar
mon42
38 Posts
(Offline)
20
21. Februar 2014 - 21:29

Hallo Aloys!

Gibt es Dich noch?
Wäre es Dir evtl. möglich mal ein Bild vom Werkzeug für die Klemmprofile einzustellen?

Handbreit
Lykkelig[/quote]

[img][url]Foto0229Image Enlarger[/url][/img][quote][b]Quote from Lykkelig on February 14, 2014, 22:01[/b]

Hi Lykkelig,

hier zwei Bilder von meinem Einziehwerkzeug. Die Keder wird durch die Öse und dann durch den Schaft gezogen. Der Dorn ist für das Einsetzen der Scheiben. Es funktioniert sehr gut und kostet ca. 25,oo EUR.

Gruß Sebastian

Avatar
Lykkelig
30 Posts
(Offline)
19
14. Februar 2014 - 22:01

Hallo Aloys!

Gibt es Dich noch?
Wäre es Dir evtl. möglich mal ein Bild vom Werkzeug für die Klemmprofile einzustellen?

Handbreit
Lykkelig

Avatar
mon42
38 Posts
(Offline)
18
27. November 2012 - 18:25

[quote][b]Quote from janson on November 13, 2012, 13:42[/b]
Hey

Kein Problem, aber könntest du mir dann die Kontaktdaten geben, dass ich dort bestellen kann?

Grüße[/quote]

Hi Jan,

wenn Du noch Interesse hast, melde Dich doch auf mo42@web.de, ich rufe zurück.

Gruß

Sebastian

Avatar
janson
21 Posts
(Offline)
17
13. November 2012 - 13:42

Hey

Kein Problem, aber könntest du mir dann die Kontaktdaten geben, dass ich dort bestellen kann?

Grüße

Avatar
mon42
38 Posts
(Offline)
16
12. November 2012 - 20:21

Hi Jan,

jetzt hat´s bei mir etwas gedauert.
Ich will erst mal nächste Saison abwarten und sehen wie dicht dann alles auf längere Zeit ist, ehe ich den Rest abgebe.
Wenn ich nichts mehr davon brauche, melde ich mich.

Gruß Sebastian

Avatar
janson
21 Posts
(Offline)
15
21. Oktober 2012 - 17:53

[quote][b]Quote from mon42 on September 15, 2012, 05:51[/b]
Hi Janson,

ja das hat gut geklappt, die letzten beiden Dichtungen sind drin. Die große Scheibe ist allerdings reichlich fummelig. Das Schwierigste ist die richtige Länge zu treffen, ich habe diese erst am alten Gummi mit reichlich Zulage genommen und dann nach dem Reindrücken nochmal nachgeschnitten (ca. 1% Zulage geben). Hundertprozentig gerade braucht der Schnitt nicht sein, das drückt sich dann zurecht. Wir haben (das geht nur zu zweit) das Gummi zuerst ohne Schmatze auf die GFK Wandung gedrückt, das geht zwar schwerer aber hat den Vorteil, daß es nicht sofort wieder rausrutscht, wenn man die Scheibe einsetzen will.
Wichtig ist, daß der Profilstoß oben ist (Hält besser dicht). Dann Scheibe (richtigrum und mit ordentlich Pril oderso) einsetzen, ich würde auf jeden Fall das Einziehwerkzeug empfehlen, daß im net überall zu finden ist (Dorn zum Einsetzen der Scheibe und Öse zum Einsetzen der Keder).
Am Ende die Keder reinziehen, Stoß unten und auch mit Längenzugabe, sodaß sich das Ganze gut verpresst. Es wird nichts eingeklebt. Ich denke dickere Profile als meine hätte man nicht in die engen Radien beim Frontfenster reindrücken können, ohne das sie sich total kräuseln.
Beim runden Fenster müssen die Enden nicht rechtwinklig, sondern im Winkel entsprechend des Radius abgeschnitten werden, also zum Probieren entsprechend lang lassen.
Insgesamt habe ich knapp 5 m (mit einmal verschneiden) verbraucht.
Am nächsten Tag gab´s gleich zur Probe einen Wolkenbruch, das Gummi bei der Frontscheibe war lediglich an einer Stelle von Innen etwas feucht, es hatten sich aber weder Tropfen gebildet noch waren feuchte Stellen im Boot.
Ich hoffe das das auch so bleibt, eigentlich ein Wunder bei den teilweise unterschiedlich dicken Wandungsstärken des GFK.

Gruß
Sebastian[/quote]

Ahh erst jetzt gesehen, dass du geantwortet hast! Das klingt doch nach einer machbaren Aktion. Habe mir dafür einen Kfz-Meister geschnappt, der mir dann hoffentlich mit ein bisschen Vorwissen zur Hand gehen kann. Wenn du knapp 5m gebraucht hast, hast noch 5 übrig oder?:D Also falls du dafür einen Abnehmer sucht, kann ich dir behilflich sein;)
Danke noch mal für die gute Beschreibung!

Grüße

Jan

Avatar
mon42
38 Posts
(Offline)
14
15. September 2012 - 05:51

Hi Janson,

ja das hat gut geklappt, die letzten beiden Dichtungen sind drin. Die große Scheibe ist allerdings reichlich fummelig. Das Schwierigste ist die richtige Länge zu treffen, ich habe diese erst am alten Gummi mit reichlich Zulage genommen und dann nach dem Reindrücken nochmal nachgeschnitten (ca. 1% Zulage geben). Hundertprozentig gerade braucht der Schnitt nicht sein, das drückt sich dann zurecht. Wir haben (das geht nur zu zweit) das Gummi zuerst ohne Schmatze auf die GFK Wandung gedrückt, das geht zwar schwerer aber hat den Vorteil, daß es nicht sofort wieder rausrutscht, wenn man die Scheibe einsetzen will.
Wichtig ist, daß der Profilstoß oben ist (Hält besser dicht). Dann Scheibe (richtigrum und mit ordentlich Pril oderso) einsetzen, ich würde auf jeden Fall das Einziehwerkzeug empfehlen, daß im net überall zu finden ist (Dorn zum Einsetzen der Scheibe und Öse zum Einsetzen der Keder).
Am Ende die Keder reinziehen, Stoß unten und auch mit Längenzugabe, sodaß sich das Ganze gut verpresst. Es wird nichts eingeklebt. Ich denke dickere Profile als meine hätte man nicht in die engen Radien beim Frontfenster reindrücken können, ohne das sie sich total kräuseln.
Beim runden Fenster müssen die Enden nicht rechtwinklig, sondern im Winkel entsprechend des Radius abgeschnitten werden, also zum Probieren entsprechend lang lassen.
Insgesamt habe ich knapp 5 m (mit einmal verschneiden) verbraucht.
Am nächsten Tag gab´s gleich zur Probe einen Wolkenbruch, das Gummi bei der Frontscheibe war lediglich an einer Stelle von Innen etwas feucht, es hatten sich aber weder Tropfen gebildet noch waren feuchte Stellen im Boot.
Ich hoffe das das auch so bleibt, eigentlich ein Wunder bei den teilweise unterschiedlich dicken Wandungsstärken des GFK.

Gruß
Sebastian

Avatar
janson
21 Posts
(Offline)
13
9. September 2012 - 10:59

Alles klar,

dann warte ich zunächst auf deine Erfahrungswerte und wenn alles gut geklappt hat, werde ich mich auch mal ran machen. Erstmal steht rauskranen und 450km Fahrt vor mir.
Werden die Profile irgendwie verklebt oder soll es so komplett abdichten? Wie viele Meter wird man brauchen-die 10 sollten doch locker reichen oder?

Grüße
Jan

Avatar
mon42
38 Posts
(Offline)
12
8. September 2012 - 23:48

Hi Janson,

bei den Seitenfenstern hat das sehr gut geklappt, die große Frontscheibe mit den engen Radien habe ich mir für nächste Woche aufgehoben.
Ich berichte dann, wie es funktioniert hat.
Der Preis für die Profile war wie gesagt 13 EUR pro Meter zuzgl. 20,00 EUR Versand und MWST.
Mindestabnahme 10,00 m, wenn sich mehrere zusammen finden bzw. mehr als 10 Meter abgenommen werden sinkt der Meter-Preis.

Gruß Sebastian

Avatar
janson
21 Posts
(Offline)
11
7. September 2012 - 11:55

[quote][b]Quote from mon42 on July 1, 2012, 10:25[/b]
Hallo Niobe II,

wenn alles dicht ist und noch einigermaßen aussieht, würde ich es nicht anrühren.
Zu Deinen Fragen: Ob die Maße alle gleich sind weiß ich nicht, aber member kvikjokk hatte mir etwas andere Profile angeboten, Reste die er bei seiner L17 verbaut hat.
Ich hatte ein Profil ausgebaut und genau ausgemessen, daß von kvikjokk war wesentlich breiter, sodaß ich mir nicht vorstellen konnte, daß man das bei meinem Boot in die Rundungen reindrücken kann.
Also lieber ausmessen.
Nochmal zum Preis: ich habe 8,50 EUR / m bezahlt, dazu einmalig 175,00 EUR Entwicklungs- und Werkzeugherstellkosten, die Keder (schwarz) kostet 0,60 EUR/m, Verrsandkosten 20,00 EUR + MWST.
Mein Vorschlag wäre: die Hälfte der Einmalkosten zahle ich, die andere Hälfte wird anteilig auf die bestellten Meter aufgeteilt, also 90 EUR/meine 10 und Deine 10? m = 4,50/m,
dh. Kosten für Dich in dem Fall: 8,50 + 4,50 EUR/m = 13,00 EUR/m + Versand + MWST.

Gruß

mon42
[/quote]

Moin,

ich habe das hier erst jetzt gesehen. Ich benötige auch diese Klemmprofile. Wie sieht es denn mit den engen Rundungen aus? Hat das bei der Montage einwandfrei funktioniert? Wie sehen die Kosten aus für das komplette Material. Einfach 13€x10m? Als Student muss ich leider etwas auf das Geld achten. Moment schützt mehr schlecht als recht das allseits bewährte Gaffatape;)

Grüße

Janson

Avatar
Niobe II
10 Posts
(Offline)
10
16. Juli 2012 - 14:57

Hallo mon42

Entschuldige bitte die lange wartezeit, ich hab mir das nun lange überlegt und gestern auch noch zu allerletzt mit dem kärcher ,aber sanft, die fenster abgespritzt und sie sind trotzdem dicht, zum Glück.
Ich lasse es mal so, hab mir nun überlegt, wenn ich sie doch einmal raus muss lass ich mir was neues einfallen, fenster aufkleben und mit niro-schrauben fixieren, mir wird da schon etwas gefälliges einfallen.
Sie jetzt rauszureisen wäre unsinn, vor allem da ich weiss das solche klemmprofile beim einbau wirklich
ganz schön wiederstand leisten können.( ich restauriere nebenbei auch oldtimer)

Trotzdem vielen Dank für Deine Mühe.

Lg.
Niobe II

Avatar
mon42
38 Posts
(Offline)
9
1. Juli 2012 - 10:25

Hallo Niobe II,

wenn alles dicht ist und noch einigermaßen aussieht, würde ich es nicht anrühren.
Zu Deinen Fragen: Ob die Maße alle gleich sind weiß ich nicht, aber member kvikjokk hatte mir etwas andere Profile angeboten, Reste die er bei seiner L17 verbaut hat.
Ich hatte ein Profil ausgebaut und genau ausgemessen, daß von kvikjokk war wesentlich breiter, sodaß ich mir nicht vorstellen konnte, daß man das bei meinem Boot in die Rundungen reindrücken kann.
Also lieber ausmessen.
Nochmal zum Preis: ich habe 8,50 EUR / m bezahlt, dazu einmalig 175,00 EUR Entwicklungs- und Werkzeugherstellkosten, die Keder (schwarz) kostet 0,60 EUR/m, Verrsandkosten 20,00 EUR + MWST.
Mein Vorschlag wäre: die Hälfte der Einmalkosten zahle ich, die andere Hälfte wird anteilig auf die bestellten Meter aufgeteilt, also 90 EUR/meine 10 und Deine 10? m = 4,50/m,
dh. Kosten für Dich in dem Fall: 8,50 + 4,50 EUR/m = 13,00 EUR/m + Versand + MWST.

Gruß

mon42

Avatar
Niobe II
10 Posts
(Offline)
8
1. Juli 2012 - 06:05

Guten morgen mon42

Ich wäre natürlich interessiert, jedoch vorab, meine dichtungen sind soweit sehr gut intakt und noch dicht ,nur die keder sind etwas brüchig.Mein boot ist Bj. 72 soweit aber noch im originalzustand und wurde gut gepflegt, ich möchte mir aber diese dichtungen die anscheinend sehr schwer zu bekommen sind nicht entgehen lassen und bei mir auf lager legen. Nun meine fragen, da ich meine noch nicht ausgebaut habe sind die dichtungen von den maßen bei allen booten bis zur modeländerung anfang 80 gleich ?
und sind bei den dichtungen auch neue (weisse oder schwarze) Keder dabei ?
wie hoch ist nun anteilig der Preis ?

Schöne Grüsse
Niobe II

Avatar
mon42
38 Posts
(Offline)
7
29. Juni 2012 - 22:58

Hallo Niobe II,

spät, aber noch nicht zu spät. Ich habe zwar schon bestellt, bekommen und teilweise eingebaut (die Zeit, die Zeit die rennt und fehlt immer) aber ich habe mit dem Hersteller vereinbart, daß weitere Besteller keine Entwicklungskosten und Werkzeugherstellung (ca. 200,- EUR) bezahlen müssen, nur den Meterpreis. Ich hatte 10 m (=Mindestbestellmenge) bestellt. Es wäre schön, wenn wir die einmaligen Kosten anteilig aufteilen könnten, vielleicht meldet sich ja noch jemand. Dann wirds deutlich billiger.
Wenn Du interessiert bist, melde Dich bitte nochmal im Forum, Details dann per mail.

Gruß mon42

Avatar
Niobe II
10 Posts
(Offline)
6
28. Juni 2012 - 11:03

Hallo mon42

bin spät dran ich weiss, kann mann noch mitbestellen?
Gruss
Niobe II

Avatar
mon42
38 Posts
(Offline)
5
7. Juni 2012 - 21:25

Hallo Segler-Kollegen und Bastelbrüder,

nach meinem Hilferuf hat sich doch ein netter Blogbesucher mit Profil(en) gemeldet, leider nicht meine Maße.
Jetzt bin ich aber fündig geworden und auf eine Firma gestossen, die mir meine Profile auf Maß anfertigt und zwar für (fast) kleines Geld.
Das Problem ich brauch nur 10 m, sodaß die Werkzeugherstellung und Einrichtung doch einigermaßen zu Buche schlägt.
Vielleicht gibt es ja noch Suchende, die sich an der Bestellung beteiligen wollen?
Kosten: 5,0 EUR/m, Werkzeug und Entwicklungskosten einmalig 200 EUR anteilig aufgeteilt auf die jeweilige Bestellmenge.

Meine Maße, die ich vom alten Profil gemessen habe sind: Scheibenmaß 4 mm, GFKmaß 8 mm, Steg zwischen Scheibe und GFK 8 mm, Dicke ca. 18 mm, Gesamtbreite ca. 26 mm

Wer Interesse hat, bitte so schnell wie möglich melden.

Gruß mon42

Avatar
Kvikkjokk
10 Posts
(Offline)
4
4. Juni 2012 - 12:40

[quote][b]Quote from mon42 on June 1, 2012, 23:27[/b]
Hallo Freunde des mehr oder weniger sportlichen Segelns,

als stolzer Besitzer einer L17 KK (die Ältere) stehe ich vor einem Problem, daß sicher einige von Euch kennen:
Die Klemmprofile der Fenster sind genauso alt wie das Boot und extrem durchlässig für jede Art von Feuchtigkeit.
Bei der Suche nach Ersatzteilen bin ich auf unerwartete Schwierigkeiten gestossen.
Ich finde keinen Anbieter, der Profile mit einem Scheibenmaß von 4 mm und einem GFK Maß von 8 mm im Angebot hat. Hat da jemand einen Tip? Es ist dringend, die Regenzeit beginnt gerade.

Gruß mon42[/quote]

Hallo mon42,

ich habe soeben mein Refit an meiner Leisure 17 KK beendet – zumindest außen.
Vor 2 Wochen haben wir die Fenster eingebaut. Natürlich mit dem korrekten Klemmprofil
8 mm/4 mm. 10 Meter Klemmprofil und ebensoviel Füllerprofil sind übrig. Auch das
notwendige (!) Werkzeug. Bei Interesse bitte melden. Im Interesse auf langfristige Dichtigkeit würde
ich keine Kompromisse mit dem Klemmprofil eingehen.

Mein Refit habe ich auf meiner Homepage eingestellt. Bin zwar etwas mit meinen Refit-Telegrammen im Rückstand aber der Blog "Stand der Dinge" ist aktuell.
Kontaktaufnahme gerne über meine Homepage.

http://www.sy-fynn.de

Beste Grüße,

Aloys

Avatar
lui
33 Posts
(Offline)
3
3. Juni 2012 - 20:28

Versuche es doch mit 6 und 6 mm die kannst sie bei ebay bestellen (staufenbiel-berlin).
Mit viel Gleitmittel und Geschick sind die Scheiben bei mir dicht geworden.
Gruß Ludger

Avatar
Ocean Star
111 Posts
(Offline)
2
3. Juni 2012 - 06:33

Ich bin grade daran verzweifelt und dabei meine fesnter zuzulaminieren und andere fenster einzubauen…

Avatar
mon42
38 Posts
(Offline)
1
1. Juni 2012 - 23:27

Hallo Freunde des mehr oder weniger sportlichen Segelns,

als stolzer Besitzer einer L17 KK (die Ältere) stehe ich vor einem Problem, daß sicher einige von Euch kennen:
Die Klemmprofile der Fenster sind genauso alt wie das Boot und extrem durchlässig für jede Art von Feuchtigkeit.
Bei der Suche nach Ersatzteilen bin ich auf unerwartete Schwierigkeiten gestossen.
Ich finde keinen Anbieter, der Profile mit einem Scheibenmaß von 4 mm und einem GFK Maß von 8 mm im Angebot hat. Hat da jemand einen Tip? Es ist dringend, die Regenzeit beginnt gerade.

Gruß mon42

Forum Timezone: UTC 1
All RSS Show Stats
Administrators:
Uwe
Carsten
Top Posters:
Ocean Star: 111
Refugia: 99
Olaf: 68
pandel: 63
Fabian: 50
Nimrod: 48
Knubbel: 44
Mr-Flopppy: 43
fischluzy: 43
mon42: 38
Newest Members:
Marcus
Jochen
Forum Stats:
Groups: 1
Forums: 1
Topics: 338
Posts: 1394

 

Member Stats:
Guest Posters: 1
Members: 250
Moderators: 0
Admins: 2
Most Users Ever Online: 63
Currently Online:
2
Guest(s)
Currently Browsing this Page:
1 Guest(s)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.